>>> Gebrauchsanleitung für die konkurse Firma "Bundesrepublik AUF Deutschland"

Völkergemeinschaft 139
T  U  N


"Für uns sind es nur wenige Stufen zur endgültigen Wahrheit."
Franz Kafka

Auf der schoepferischen Ebene gibt es niemals Anlass zur Eile, noch Mangel an Gelegenheit. Fehler entstehen dadurch, dass wir zu schnell handeln, in Furcht oder Zweifel handeln, oder wenn wir die rechten Motive vergessen, nämlich: mehr Leben für alle und nicht weniger Leben fuer irgendwen. Halte ein, wann immer Du Dich in Eile befindest.
Einer hat irgendwann mal gesagt:
  • Arbeitet, als würdet ihr kein Geld brauchen,
  • Liebt, als hätte euch noch nie jemand verletzt,
  • Tanzt, als würde keiner hinschauen,
  • Singt, als würde keiner zuhören,
  • Lebt, als wäre das Paradies auf der Erde
Das T U N und die Kraft gehören zusammen. Wir können nicht wirklich etwas ohne Antriebskraft tun. Kraft allein ohne einen Vorgehensplan setzt nichts in Bewegung. Ich wage zu sagen, dass das Beste noch vor uns liegt; die Welt schreit nach Männern und Frauen, die Vorstellungskraft und Willen besitzen und bereit sind, Instrumente zu sein, durch die Gottes Absichten zum Ausdruck gebracht werden können. Du kannst einer dieser besonderen Kanäle sein, durch die die Kraft zu sinnvollen Zwecken fließen kann, wenn Du Dich der Idee hingibst und bereit bist, im Spiel des Lebens eine Rolle zu übernehmen.

"Es gibt eine Kraft, die das Universum lenkt, und wir können lernen, mit ihr zusammen zu wirken."
Roy Eugene Davis
Das Bewusstsein der Gegenwart Gottes ist die Quelle aller Versorgung. Sie kann und wird jedes menschliche Bedürfnis stillen - zur rechten Zeit und im Überfluss.

Wenn wir Beispiele geben, dienen diese als Vorbilder, an denen andere sich messen können und die sie zu höheren Ebenen der Erkenntnis inspirieren. Wenn wir andere teilhaben lassen, geben wir ihnen nützliche Ideen und motivieren sie dazu, ihr wahres Potential zu entfalten.
Während wir uns dem Herbst unseres Lebens nähern, lasst uns sicher sein, dass wir alles uns Mögliche getan haben, unsere eigene Bestimmung auf dieser Erde zu erfüllen, und dass wir das Licht mit den Brüdern und Schwestern auf diesem Pfad geteilt haben.


"Wer Wissen erwirbt, ohne es anzuwenden, gleicht dem Landmann, der seinen Acker pflügt, aber nicht besät."
Saadi
Das Recht des Menschen auf Leben, bedeutet das Recht, reich zu sein. Menschen sind dann reich, wenn sie alles haben, was sie brauchen, um das Leben zu führen, dessen sie fähig sind. Es ist nichts Unrechtes an dem Wunsch, reich zu werden. Es ist völlig natürlich, den Wunsch nach umfassendem Wohlergehen in Dir zu spüren um ihn zu erfüllen.

Es ist ein natürliches Gesetz, dass gleiche Ursachen immer gleiche Ergebnisse bewirken. Dies bedeutet: Diejenigen, die lernen, die Dinge in dieser bestimmten Art zu tun, werden unfehlbar bestätigt.
Die Fähigkeit, Dinge in einer bestimmten Art getan werden, hat nicht nur mit dem Besitz von Talent zu tun, denn viele Menschen, die großes Talent haben, bleiben arm, wogegen Menschen mit sehr viel weniger Talent reich werden. Dies ist analog zu verstehen.

Natürlich muss die Fähigkeit zu denken in gewissem Umfang vorhanden sein, aber was die natürlichen Fähigkeiten betrifft, so können alle, die genug Verstand besitzen, diese Worte zu lesen und zu verstehen, mit Sicherheit reich werden.

Reichwerden ist keine Frage der Umgebung.
Reichwerden ist keine Frage der Talente.
Reichwerden hat nichts mit Sparen oder Sparsamkeit zu tun.
Intellektuell brilliante Menschen werden reich,
und weniger intelligente Menschen auch.
Körperlich starke Menschen werden reich,
und schwache und kranke Menschen auch.
Es ist ein natürliches Gesetz, dass gleiche
Ursachen immer gleiche Ergebnisse bewirken.
Wer Dinge auf eine bestimmte Art tut,
ob absichtlich oder unabsichtlich, wird reich.


Alles, was wir auf Erden sehen, besteht aus der einen Grundsubstanz, aus der alle Dinge hervorgehen. Dem Vorrat an formloser Grundsubstanz oder dem Urstoff aller Dinge sind keine Grenzen gesetzt. Das Universum ist eine große lebendige Gegenwart, die sich ihrer Naturgemäß ständig zu mehr Leben und ganzheitlicher Entfaltung hinbewegt.

Gedanken sind die einzige Kraft, die aus der formlosen Substanz greifbare Reichtümer bilden können. Der Stoff, aus dem alle Dinge gemacht sind, ist eine denkende Substanz, und der Gedanke an eine Form in dieser Substanz bringt diese Form hervor.

Die Grundsubstanz bewegt sich in Richtung ihrer Gedanken. Jede Form und jeder Vorgang, die wir in der Natur sehen, ist sichtbarer Ausdruck eines Gedankens der Originalsubstanz. Während die formlose Substanz eine Form denkt, wird sie zu dieser Form; während sie eine Bewegung denkt, macht sie diese Bewegung. Auf diese Art und Weise wurden alle Dinge geschaffen. Wir leben in einer Welt aus Gedanken, die Teil eines Universums aus Gedanken ist.


"Erinnere Dich in jedem Augenblick an die Macht Deiner Gedanken. Was Du beständig und beharrlich denkst, das wirst und verwirlichst Du. Was Deiner vorherrschenden Geisteshaltung entspricht, das ziehst Du herbei. Darum sei stets Sender solcher Gedanken, deren Verwirklichung Du wünscht."
K.O. Schmidt
"Du siehst, Leben ist Intelligenz. Leben ist allmächtig. Und Leben sucht überall und immer, sich auszudrücken. Mehr noch; es ist niemals befriedigt. Es sucht unaufhörlich größeren und volleren Ausdruck. In dem Moment, in dem ein Baum zu wachsen aufhört, in diesem Moment beginnt das Leben woanders damit, sich besser auszudrücken.
Von dem Moment an, da Du aufhörst, mehr und mehr Leben auszudrücken, von diesem Moment an beginnt das Leben, sich nach anderem Durchlass umzusehen."

Das Gesetz höherer Fähigkeit

Robert Collier

Der formlosen Substanz kann keine Gedankenform eingeprägt werden, ohne dass diese Form auch geschaffen wird.
Der Mensch ist ein Gedankenzentrum und kann Gedanken erzeugen. Alle Formen, die Menschen mit ihren Händen bilden, müssen zuerst in ihren Gedanken bestehen; sie können keine Form schaffen, die sie sich nicht vorher ausgedacht haben.


Alle Menschen haben die natürliche und angeborene Fähigkeit zu denken, was sie denken möchten. Aber dies erfordert weitaus mehr Anstrengung als die Gedanken zu denken, die durch äußere Erscheinungen nahegelegt werden. Auf der Grundlage von Äußerlichkeiten zu denken ist leicht, an Wahrheit zu denken, trotz aller äußerlichen Erscheinungen, ist schwer und erfordert mehr Kraftaufwand als jede sonstige Arbeit, die Menschen auszuführen haben.
Es gibt keine Arbeit, vor der die Menschen mehr zurückschrecken als der, Gedanken ständig und ausdauernd aufrecht zu erhalten. Es ist die schwerste Arbeit der Welt. Dies stimmt besonders dann, wenn die Wahrheit gegensätzlich zu den Erscheinungen ist. Jede Erscheinung in der sichtbaren Welt neigt dazu, eine entsprechende Form im Gemüt dessen zu bilden, der diese Erscheinung beobachtete. Dies kann nur verhindert werden, wenn der Gedanke an die WAHRHEIT festgehalten wird.


"Ihr werdet die Wahrheit erkennen,
und die Wahrheit wird euch frei machen."

(Johannes 8:32)


Das möchte ich etwas näher erklären, um es leichter verständlich zu machen:

... wer sich gegen den Menschen stellt, der stellt sich automatisch außerhalb der menschlichen Gattung, bekennt sich, ein humanoides Wesen zu sein. Da Menschen auf einer viel höheren Bewußtseinsebene leben, können humanoides Wesen ihnen keinen wirklichen Schaden zufügen, sondern immer nur Anregung für einen innermenschlichen Entwicklungs- und Schaffensprozeß sein. Ein Mensch wird mit friedlichen Mitteln allen Eingriffsversuchen in seine Freiheit widerstehen, ohne Gewalt, nur mit der Wahrheit in Wort und Tat.

Wahrheit ist ein schwerer Brocken zu verarbeiten aus unserer Sicht der Wirklichkeit. Aber es ist genau der springende Punkt. Wer etwas vor dem Volk verbergen will, gibt ihm eine Vision der Wirklichkeit und Möglichkeiten, die so weit entfernt ist von dem was tatsächlich los ist dass, auch wenn die Wahrheit ans Licht kommt, wird sie zu lächerlich und extrem sein, als das die meisten Leute sie glauben würden.
  • Weißt Du, was die Wahrheit ist? Daß es keine gibt. Und daß es keine gibt, bedeutet, daß alles Wahrheit ist. Alles ist wahr. Es gibt nichts Unwahres, denn alles ist vom Gedanken, der Gott ist, abgeleitet. Und Gott ist nicht ein einziger formulierter Gedanke, sondern er ist die Wirklichkeit aller Gedanken.
  • Wahrheit ist nur das, was der Einzelne als Wahrheit wahrnimmt. Wahrheit ist eine Meinung, eine Einstellung, ein Glaube an etwas, das im schöpferischen Gedanken zu einer Absolutheit geworden ist. Doch verschiedene Menschen haben über dieselbe Sache oft ganz unterschiedliche Meinungen, denn jeder kann auf Grund seiner individuellen Erfahrungen und dem Verständnis oder Mißverständnis, das er in seiner Seele erlangt hat, zu seiner Meinung - nicht nur in diesem Leben, sondern in all den Leben, die diesem vorausgingen. Was also eine Wesenheit als wahr betrachtet, mag für eine andere nicht der Wahrheit entsprechen. Die beiden Wesenheiten können einander nicht verstehen, weil keiner je der andere gewesen ist und sie nicht dieselben Erfahrungen teilen.
  • Wessen Wahrheit ist die richtige? Beider Wahrheit? Beide haben wahrhaftig Recht. Denn jeder drückt die Wahrheit aus, die er auf Grund seiner Erfahrung und seines Verständnisses wahrnehmen kann. Wenn Deine Wahrheit aber besagt, daß Deine Wahrheit die einzig richtige ist, dann bist Du in Deinem Verständnis begrenzt.
  • Wahrheit ist eine Begrenzung. Wenn man sagt, daß irgend etwas wahr ist, deutet man daraufhin, daß es auch Unwahrheiten gibt. Aber einem größeren Verständnis nach gibt es weder Wahrheit noch Unwahrheit; es gibt nur die Istheit des fortwährenden, sich entwickelnden Lebens. Das Leben ist die einzige Wirklichkeit, aus ihm geht alle Wahrheit hervor, denn Wahrheit wird in jedem Augenblick durch jeden euren Gedanken erschaffen und weiter entwickelt. Somit könnt Ihr in jedem Augenblick eure Meinung ändern und etwas anderes denken, und dennoch sind beide wahr. Beide sind wirkliche Prinzipien, denn beide sind Wahlmöglichkeiten für emotionales Verstehen.

Es gibt keine andere Wirklichkeit außer Leben auf Wahlmöglichkeiten. Wenn Ihr versteht, daß alles und nichts wahr ist - daß es nur die Istheit gibt - dann könnt Ihr die Wahrheit so wahrnehmen, wie Ihr sie für euch selbst bestimmt - und sie wird absolut sein, solange Ihr sie als solche anerkennt. In dem Moment, in dem Ihr sie nicht mehr anerkennt und dieser Wahrheit keinen Glauben mehr schenkt, ist sie nicht länger real. Deswegen nennt man diese Ebene die Ebene der schöpferischen Wirklichkeiten.

Welche Wahrheit Ihr auch immer in eurem Leben erschafft, wißt, daß Ihr sie auch wieder verändern könnt, was immer Ihr wollt, und daß Ihr euch jeder Zeit anders überlegen könnt. 


Zurück zu den Gedanken: Gedanken sind die einzige Kraft, die aus der formlosen Substanz greifbare Reichtümer bilden können.
Denkende Substanz nimmt die Form ihres Gedanken an und bewegt sich gemäß diesem Gedanken.
Bei der Schöpfung bewegt sich das Formlose gemäß den Bewegungsrichtlinien, die es selbst erstellt hat.
Wir haben uns bisher wenig oder gar keine Mühe gegeben, mit der formlosen Intelligenz zu kooperieren, mit der Schöpfung zusammen zuarbeiten.
Die Art, wie ein Mensch etwas tut, ist das direkte Ergebnis dessen, wie ein Mensch über Dinge denkt. Es erfordert Kraft, inmitten der Erscheinung von Armut an Reichtum zu denken. Wer sich aber diese Kraft aneignet, entwickelt ein Meisterbewusstsein.


Du musst das wirkliche Leben wollen, nicht nur das Vergnügen oder sinnliche Befriedigung. Leben bedeutet die Erfüllung von Aufgaben. Menschen leben nur dann wirklich, wenn sie alle Aufgaben erfüllen, zu deren Erfüllung sie fähig sind: die physischen, mentalen und spirituellen, ohne eine davon zu übertreiben oder zu vernachlässigen. Gemäß der Formel:

IQ + EQ = SQ

intelligenter Quotient und emotionaler Quotient gleich spiritueller Quotient

Es gibt einen denkenden Stoff, aus dem alle Dinge gemacht sind, und der in seinem ursprünglichen Zustand die Räume des Universums durchdringt, erfüllt und ausfüllt.
Ein Gedanke, der sich in dieser Substanz befindet, bringt das Ding hervor, das durch den Gedanken geprägt wird.
Die Menschen können Dinge in ihren Gedanken formen, und wenn sie diese Gedanken der formlosen Substanz einprägen, können sie die Entstehung des Dinges, an das sie denken, verursachen.

Das Universum wünscht, dass Du alles hast, was Du zum freien Ausdruck brauchst.
Du musst das wirkliche Leben wollen, nicht nur das Vergnügen oder sinnliche Befriedigung. Leben bedeutet die Erfüllung von Aufgaben.
Die intelligente Substanz wird Dinge für Dich schaffen, und sie wird anderen nichts wegnehmen, um es Dir zu geben.

Werde schöpferisch tätig, nicht konkurrierend.

Diese intelligente Substanz hat einen Namen:



Viele Menschen nennen es auch "Der heilige Geist".

Wenn Du zum Beispiel eine Nähmaschine haben möchtest, heiß das nicht, dass Du der formlosen Substanz die Vorstellung einer Nähmaschine solange einprägen sollst, bis die Maschine ohne menschliches Zutun in dem Raum, in dem Du sitzt oder sonst wo, geformt wird. Wenn Du aber eine Nähmaschine haben möchtest, dann halte die mentale Vorstellung dieser Maschine mit der größtmöglichen Sicherheit, dass sie entweder gebaut wird oder sich schon auf dem Weg zu Dir befindet. Wenn Du den Gedanken einmal gefasst hast, habe den festen und unzweifelhaften Glauben, dass die Nähmaschine auf dem Weg zu Dir ist. Denke niemals in einer anderen Art und Weise darüber nach oder sprich niemals anders darüber, als dass sie auf dem Weg zu Dir ist. Beanspruche sie schon als Deinen Besitz. Sie kommt zu Dir durch die Kraft der höchsten Intelligenz, die auf die Gedanken der Menschen wirkt. Wenn Du in Berlin lebst, kann es sein, dass ein Mensch aus Tokio oder London in eine Transaktion einbezogen wird, die bewirkt, dass Du bekommst, was Du haben möchtest.

Gott, die eine Substanz, versucht, durch die Menschheit zu leben, zu wirken und das Leben zu genießen. Dies ist Gottes Wille: "Ich wünsche mir Hände, mit denen ich wundervolle Dinge bauen, durch die ich göttliche Harmonien spielen und großartige Gemälde malen kann. Ich brauche Füße, die meine Aufträge ausführen; Augen, die meine Schönheit sehen; Zungen, die die mächtige Wahrheit (siehe oben) verkünden, wunderschöne Lieder singen."

Nur Dankbarkeit hilft Dir, Deinen Blick ständig auf das Ganze gerichtet zu halten. Sie hindert Dich daran, dem Gedanken zu verfallen, dass die Vorräte begrenzt sein könnten, denn wenn dies geschähe, hätte das fatale Auswirkungen auf Deine Hoffnungen.
Es gibt das Gesetz der Dankbarkeit, und es ist absolut erforderlich, dass Du das Gesetz befolgst, wenn Du die Ergebnisse Deiner Wünsche erfahren möchtest.
Das Gesetz der Dankbarkeit ist der natürliche Grundsatz, dass Aktion und Reaktion immer gleich und die beiden Enden der gleichen Sache sind.
Das dankbare Hinwenden Deines Gemüts in frohem Lob des Höchsten ist eine Freisetzung oder ein Gebrauch von Kraft. Sie erreicht unfehlbar das, worauf sie gerichtet ist, und die Reaktion ist eine unmittelbare Hinwendung zu Dir. Wende Dich Gott zu, und ER wird sich Dir zuwenden. Diese Aussage ist eine psychologische Wahrheit.


"Alles was Du in Deinem Bewusstsein für Dich und für andere als wahr akzeptierst, drängt in die Verwirklichung; das ziehst Du an Dich, und es zieht Dich zu sich heran."
Rosemarie Schneider
"Ich fand noch keinen Grund zur Entmutigung. Wer sich einen starken Willen bewahrt und anerzogen hat, zugleich mit einem weiten Geiste, hat günstigere Chancen denn je."
Friedrich Nietzsche

Während sich der Eindruck ausdehnt, werden alle nötigen Dinge und Wesen zu seiner Verwirklichung in Bewegung gesetzt.
Du kannst dies dadurch überprüfen, dass Du der formlosen Substanz einen negativen Gedanken eingibst. Zweifel oder Unglauben lassen die Dinge mit der gleichen Sicherheit von Dir wegbewegen, wie Glaube und Entschlossenheit sie zu Dir bringen. Weil dies nicht verstanden wird, erfahren die meisten Menschen, die durch die mentale Wissenschaft reich werden möchten, Misserfolge. Jede Stunde und jeder Augenblick, in denen Du an Zweifel und Furcht denkst, jede Stunde, in der Du Dich sorgst, jede Stunde, in der Dein Gemüt vom Unglauben erfasst ist, setzt einen Gegenstrom aus dem gesamten Bereich der intelligenten Substanz in Bewegung. Alle Versprechen gehen in Erfüllung für die, die glauben, und nur für sie. Denke daran, wie oft Jesus gerade die Frage des Glaubens hervorgehoben hat. Jetzt kennst Du auch den Grund dafür.


Da der Glaube von höchster Wichtigkeit ist, ist es Deine Pflicht, Deine Gedanken zu überwachen. Und da Dein Glauben in großem Ausmaß durch die Dinge geformt wird, die Du siehst oder über die Du nachdenkst, ist es wichtig, Deine Aufmerksamkeit zu lenken.
Und dabei kannst Du den Willen einsetzen, denn mit Deinem Willen kannst Du bestimmen, worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest.

Die Menschen, die durch Konkurrenzkampf reich werden, werfen die Leiter, auf der sie hochgestiegen sind, hinter sich zur Erde und halten damit ihre Mitmenschen unten. Menschen jedoch, die durch schöpferische Tätigkeit reich werden, öffnen einen Weg für Tausende, die ihnen folgen können, und machen ihnen dadurch Mut, diesen Weg ebenfalls zu gehen (z.B. Völkergemeinschaft 139)

Es stimmt schon, dass er eine Menge Dinge in den bestehenden Verhältnissen gibt, die unerfreulich sind. Aber welchen Nutzen hat es, sich damit zu beschäftigen, wo sie doch sicherlich wieder vorbeigehen werden und die Beschäftigung damit nur dazu führt, dass ihr Verschwinden verzögert wird und sie uns statt dessen länger erhalten bleiben. Warum Zeit und Aufmerksamkeit auf Dinge verschwenden, die doch durch das evolutionäre Wachstum verschwinden werden, und Du ihr Verschwinden nur dadurch fördern kannst, dass Du den Dir zugedachten Teil zum evolutionären Wachstum beiträgst?
Ganz gleich, wie schlimm auch die Verhältnisse in einem bestimmten Land, einem Gebiet, einem Ort sein mögen, verschwende Du nicht Deine Zeit und zerstöre Du nicht Deine Möglichkeiten dadurch, dass Du über sie nachdenkst.


Wirklich reich zu werden ist das edelste Ziel, das Du haben kannst, denn es schließt alles andere ein.
Auf der Ebene des Wettstreits ist der Kampf nach Reichtum ein gottloses Jagen nach Macht über andere Menschen. Wenn wir aber zu schöpferischen Denken kommen, ändert sich all das.
Alles, was zu Größe und Seelenentfaltung, Dienst am Menschen und erhabenen Plänen nur beitragen kann, erreichen wir, indem wir reich werden.


"Sobald einer sagt: Ich will und ich kann! setzt er mehr Kräfte in sich und um sich herum in Bewegung und löst mehr Wirkung aus, als er ahnt."
E. Towne
"Der Mensch vermag jede Kraft des Universums an sich zu ziehen und zu lenken, indem er sich zum geeigneten Kanal macht, Verbindung mit ihr herstellt und die Voraussetzungen dafür schafft, dass die Natur dieser Kraft sie zwingt durch ihn hindurch zu fließen."
Verfasser unbekannt

Durch Gedankenkraft kommt das, was Du Dir wünscht, auf Dich zu. Durch Handeln nimmst Du es in Empfang.
Wie immer Dein Tun auch aussehen mag, es ist offensichtlich, dass Du JETZT handeln musst. Du kannst nicht in der Vergangenheit handeln. Es ist notwendig zur Klärung Deiner mentalen Vorstellung, dass Du die Vergangenheit aus Deinem Gemüt entlässt. Du kannst auch nicht in der Zukunft handeln, denn die Zukunft ist noch nicht hier. Du kannst auch nicht sagen, wie Du Dich bei einer zukünftigen Gelegenheit verhalten wirst, bis diese Gelegenheit gekommen ist.


Wenn Du in der Gegenwart handelst, aber mit Deinen Gedanken schon in der Zukunft bist, dann haben Deine jetzigen Handlungen nicht Deine gesamte Aufmerksamkeit und können nicht effektiv sein.
Lenke Deine ganze Aufmerksamkeit auf das, was Du jetzt gerade tust. Es gibt niemals eine andere Zeit als das Heute. Wenn Du überhaupt jemals damit beginnen willst, das in Empfang zu nehmen, was Du Dir wünscht, dann musst Du jetzt beginnen.


Deine Vorstellungskraft und Dein Glauben setzen die schöpferischen Kräfte in Bewegung, damit Dein Wunsch erfüllt wird, und Dein Handeln bewirkt, dass die Kräfte in Deiner eigenen Umgebung Dich auf Dein gewünschtes Ziel zuführen.


Es gibt einen denkenden Stoff; aus dem alle Dinge gemacht sind, und der in seinem ursprünglichen Zustand die Räume des Universums durchdringt, erfüllt und ausfüllt.
Ein Gedanke, der sich in dieser Substanz befindet, bringt das Ding hervor, das durch den Gedanken geprägt wird.
Die Menschen können Dinge in ihren Gedanken formen, und wenn sie diese Gedanken der formlosen Substanz einprägen, können sie die Entstehung des Dinges, an das sie denken, verursachen.

Um dies zu tun, müssen die Menschen vom Konkurrenzdenken zum schöpferischen Denken gelangen; sie müssen sich ein klares mentales Bild von dem machen, was sie haben möchten, und dieses Bild in ihren Gedanken mit der festen Entschlossenheit verankern, das zu bekommen, was sie haben möchten. Sie müssen den unerschütterlichen Glauben aufbringen, dass sie das bekommen, was sie sich wünschen und ihr Gemüt gegen alles verschließen, was dazu führen könnte, ihr Entschlossenheit zu erschüttern, ihre Vorstellung abzuschwächen oder ihren Glauben zu zerstören.

Damit wir das Gewünschte erhalten können, wenn es auf uns zukommt, müssen wir jetzt auf Menschen und Dinge in unserer`augenblicklichen Umgebung einwirken.

Lenke Deine ganze Aufmerksamkeit auf das, was Du gerade tust.

Handle jetzt. Es gibt niemals eine andere Zeit als das Jetzt, und es wird auch nie eine andere Zeit geben als das Heute.

Wenn Du überhaupt jemals damit beginnen willst, das in Empfang zu nehmen, was Du Dir wünscht, dann musst Du jetzt beginnen.

Warte nicht ab, dass sich die Umgebung ändert, bevor Du tätig wirst. Führe durch Dein Handeln eine Veränderung der Umgebung herbei.

Handle da, wo Du gerade bist. Nutze Deine augenblickliche Stellung dazu, eine bessere zu erreichen, und nutze Deine augenblickliche Umgebung dazu, eine bessere zu finden.






Art. 139 GG --**-- Jetzt bestellen: USB-Stick Brexit to go (50 €) und/oder USB Stick Biographie mit Entnazifizierungsanleitung (60 €). In Silberfolie gepackt und im Briefumschlag! an Adresse -- jörg: erd-mann-sky, c/o Atdorf 25, [79737] Herrischried

Damit unsere Heimatländer (20 plus 6) bald wieder unabhängig sind!
Flagge
                        Anhalt
Flagge
                        Baden
Flagge
                        Bayern
Flagge
                        Braunschweig
Flagge
                        Bremen
Flagge
                        Hamburg
Flagge
                        Hessen
Flagge
                        Lippe
Anleitung
                  zur Entnazifizierung hier bestellen
Flagge
                        Lübeck
Flagge
                        Mecklenburg-Schwerin
Flagge
                        Mecklenburg-Strelitz
Flagge
                        Oldenburg
Flagge
                        Preussen
Flagge
                        Sachsen
Flagge
                        Schaumburg-Lippe
Flagge
                        Schlesien
Flagge
                Schleswig-Holstein
Flagge
                Thüringen


Flagge
                Waldeck-Frankenberg
Flagge
                Württemberg